© 2018 by TISCHLEREI LAMM

Die Konkurrenz in der Gastronomiewelt ist groß und sogar Nicht- Branchenkenner wissen, dass die Gastronomie die Branche mit den meisten Konkursen ist.  Gravierende Veränderungen kommen auf Gastronomen zu, denn diese sehen sich nun mit neuen Aufgaben konfrontiert, um gerecht zu werden.

Die Gastronomie von morgen braucht Profil und Alleinstellungsmerkmale. Eine eigene Geschichte und eine authentische Identität, um sich und seinen Mitarbeitern eine sichere Zukunft zu sichern. Sich zu differenzieren lohnt sich. Wir können Ihnen dabei helfen.

 

"Bei Ivo - Steak & Wein" in Detmold handelt es sich um ein Restaurant mit mediterraner Küche und einer besonderen Vorliebe für gegrilltes Fleisch. Das familiengeführte Unternehmen besteht aus dem Gründerpaar und den beiden Söhnen als deren Nachfolgern. Das Gründerpaar vertritt althergebrachte Werte wie Tradition, Authentizität und Qualität. Die Nachfolger stehen für Modernität, Innovation und Nachhaltigkeit.

Um den Ansprüchen aller Beteiligten gerecht werden zu können, sieht das Konzept einen Stilmix von modernen Möbelelementen und Vintage-Einrichtungsgegenständen vor. Die Raumgestaltung soll sowohl die Kommunikation zwischen den Gästen fördern als auch Platz für ungestörte Gespräche bieten.

Das Herzstück des Restaurants bildet ein Buffet-Weinschrank aus bordeauxroten Lamellen, welche die Decke in einem Bogen umspannen und so den Eindruck eines Gewölbekellers vermitteln ohne den Raum zu erdrücken. Somit wird der Wein, der schon im Namen des Restaurants thematisiert wird, zu einem festen Element der Raumgestaltung. Die Weinflaschen werden im neuen
Weinschrank hinterleuchtet präsentiert und können durch Spots in der Decke zusätzlich angeleuchtet werden. Durch die Lamellen des Weinschrankes entsteht zudem eine verbesserte Akustik. Um diesen Effekt auszunutzen, wurden vier Kugellautsprecher zwischen den Lamellen platziert, die an jedem Sitzplatz für angenehme und gleichmäßig laute, musikalische Untermalung
sorgen.

Für den Buffet-Weinschrank fand rotgefärbtes MDF für die Lamellen und schwarz gefärbtes MDF für die Unterschränke Verwendung.
Die Lamellen wurden mit einem ökologischen Hartwachsöl versiegelt. Diese besonders nachhaltige Methode des Oberflächenschutzes
ermöglicht es den Gastronomen, im Alltag entstehende Gebrauchsspuren einfach zu entfernen. Bei lackierten oder beschichteten Oberflächen wäre dies nicht so einfach möglich gewesen. Dementsprechend wurden auch die Eiche furnierten Tischplatten mit schwarzem MDF-Kern, die Stahlbeine aller Tische und die rostigen Stahlplatten an den Wänden mit dem Hartwachsöl bearbeitet. Die so behandelten Oberflächen unterstützen die natürliche Note und warme Haptik der Eiche. Das Restaurant möchte seine Gäste zukünftig überraschen, begeistern und beeindrucken – durch eine qualitativ hochwertige Küche, die Gastfreundschaft der Mitarbeiter und nicht zuletzt durch die neue Raumkomposition.

 

Neukonzipierung unter Berücksichtigung der Bestandeinrichtung im Art Deco Stil.

Materialien: Echtholz und Echtholzfurnier. Wasserfest lackiert. Klarglas und hinterlackiertes Glas. Alle Metallkomponenten bestehen aus Messing. Empfangstresen mit dunkel gebeiztem Tresenblatt. Die Tresenschürze ist rot hinterlackiert und verglast. Rückbuffet: Die Alkoholika werden nun wertig und werbewirksam präsentiert. Die Lichtinstalationen machen einige Variationen möglich. Die angeleuchteten Messingplatten strahlen ein warmes Licht zum Gastraum zurück.

 

Rückbuffett, großzügig gestaltet mit Weinschrank und Kassenteil ums Eck. 12 laufende Meter.

Theke mit verglaster Thekenfront und Echtholz Thekenblatt.

Garderobenmöbel mit Lagermöglichkeit im Kopfbereich. Hängebereich hinterleuchtet und mit Glas verkleidet. Wandlampen im Stil des Rückbuffett. Die Richtung der Lampen sind verstellbar. Sitzbank, maßgenau angepasst. Geschirrschrank mit Staufach.